„Aus dem Einfachen heraus genießen“ lautet das Motto 1.451 m hoch über Matrei. Für die Familie Holzer ist kochen mit Kräutern eine Lebensphilosophie. In zwei Bauernstuben, auf der Aussichtsterrasse und im Gastgarten – wo man wirklich inmitten von Blumen und Kräutern sitzt – werden Wildkräutersirups, Rosenblütensekt oder Eiskräuter, Unkrautsuppe, Gamsknöderln mit karamellisierten Kamillen, Brennnesselknödeln und Lamm im Bergheu serviert. Als Dessert munden Strumerhoftorte, Blütenparfaits und selbst angesetztes Kräuterelixier. Als Besonderheit gibt es in der Strumerhof-Scheune die Gemeinschaftsausstellung „Es war einmal…“ – Märchen und Geschichten. Führungen dazu gerne gegen Voranmeldung. Freitags können Sie bei der Herstellung eines bäuerlichen Frühstücks helfen, bei dem die Un-Kräuter und vor allem das anschließende Genießen nicht zu kurz kommen. Mittwochs streift man unter dem Motto „Sehnsucht Waldleben“ mit der „Kräuterhexe“ durch den Bergwald und erkundet alles mögliche – vor allem Essbare – nach Jahreszeit und lernt die entsprechende Anwendung.

Kräuterwirtshaus Strumerhof
Fam. Holzer
A-9971 Matrei
Hinteregg 1
Tel. +43 (0)4875 6310
strumerhof@aon.at
www.strumerhof.at

Warme Küche: Mitte Juni – Mitte September von Sa. mittags – So nachmittags, Gruppen nach Voranmeldung
Sitzplätze: 50 in 2 Stuben, 50 Terrasse, Garten
Ruhetag: keiner
Hauptspeise: € 6,50 – € 15
Kreditkarten: MasterCard, Visa, Maestro-Card

auszeichnung_strumerhof_2014