Der Innerwalderhof von Josef Schett liegt auf 1.550 m. Als er – damals Bankangestellter – den Hof 1985 übernahm, suchte er einen Weg, um als Bauer überleben zu können und nicht, wie viele andere, auswärts arbeiten zu müssen.

Ihm kam die Idee, den Betrieb auf Schafe und deren Produkte zu spezialisieren. Örtlich produzieren und örtlich verkaufen, war sein Plan. Beliefert werden sollte vor allem die gehobene Gastronomie. Vom Hof aus haben er und seine Frau mit der Vermarktung von Schaffleisch und Schafkäse begonnen. 1992 wurde das Villgrater Natur Haus gebaut. Mittlerweile werden dort 25 – 30% der anfallenden Schafwolle aus ganz Österreich zu Matratzen, Dämmstoffen und Bettwaren verarbeitet. Gemeinsam mit anderen Schafbauern des Tales entstand im entlegenen Innervillgraten einer der innovativsten Betriebe für Schafprodukteverarbeitung. So wurde aus dem Berglamm eine Erfolgsgeschichte.

Öffnungszeiten Sommer vom 4.7. – 3.9.
Mo-Fr 7.30 – 18:30
Sa 9-17 Uhr
www.villgraternatur.at